Daten und Referenzwerte für die einzelnen Schularten

Die Qualitätsentwicklung einer Schule ist auf Vergleiche angewiesen. Referenzwerte liefern einen Maßstab für die Bewertung der eigenen Schule.
Es gibt zwei Arten von Referenzwerten:
1. Die Daten der eigenen Schule werden im Licht bayernweiter Vergleichswerte überprüft.
Sofern solche Daten vorliegen sind für jede Schulart bayernweite Durchschnittswerte zu Rahmenbedingungen und Ergebissen der schulischen Arbeit abrufbar.
2. Man kann aber auch die Daten der eigenen Schule über die vergangenen Jahre als Referenz für das Monitoring heranziehen: Wie haben sich die Abschlussergebnisse an unserer Schule über die Jahre entwickelt? Ist die Zahl der Konflikte unter Schülerinnen und Schüler, die an unserer Schule gemeldet wurden, gestiegen? Der Bezug auf Daten der vergangenen Jahre ist vor allem dann geboten, wenn keine anderen Vergleichswerte zur Vefügung stehen.